He could be serious but he's just kidding around.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Besser Leben
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
    weichstueck
    - mehr Freunde



http://myblog.de/schpale

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Langeweile gehört vernichtet I

Nun, was tun, wenn das Wetter Scheisse ist, man nicht arbeiten muss, alle anderen aber schon? Man hat keine Freunde, keinen Fernseher und genug geschlafen. Auf der Suche nach einer Lösung für dieses Problem, ist mir die Idee gekommen, diese Lösungen zu veröffentlichen. Da sich kein Verlag dafür interessieren wird, muss mein Blog daran glauben.

 Idee 1:

Auf gehts nach Italien! 

Nun, wie ihr wisst, Italien, das liegt da unten irgendwo, und da scheint immer die Sonne. Das ist sehr gut, wenns zu Hause regnet. Was man dazu braucht? Vorteilhaft ist irgendein Freund der mitkommt, einen ganzen Tag Zeit, und ein paar Dinge, die einem die lange Zugfahrt verkürzen können. (Bücher, MP3Player...). Und Geld um zu essen und zu shoppen.

Dann nimmt man den ersten Zug, und fährt nach Milano. Wichtig ist, dass man die Fahrkarte nach Milano erst in Chiasso löst, sonst muss man nämlich schon für die Schweiz eine Cisalpino-extra-gebühr zahlen, obwohl man grundsätzlich mit jeder Fahrkarte in jeden Zug steigen kann. (also keine ICE & Cisalpinogebühren und so). Von Chiasso kostet die Fahrt dann übrigens 10 SFr. (im Cisalpino. Der Regionalzug, der noch einiges billiger kommen würde, ist nicht zu empfehlen. Er fährt nicht nach Milano Centrale, dauert länger, und um ins Zentrum der Stadt zu kommen, fährt man mit der U-Bahn, und bezahlt schlussendlich gleich viel.

Und in Milano angekommen, geht man shoppen. Es empfiehlt sich vom Bahnhof Centrale aus, die U-Bahn nach "Duomo" zu nehmen. Dann ist man genau da, wo man schon immer hinwollte. Mitten zwischen den Läden von Prada, Gucci, Dolce & Gabbana. Wer wollte nicht schon lange eine hässliche Lederjacke für 1000€ anprobieren? Übrigens ist Swarovski in Mailand viiiiel billiger als in Zürich.

Wenn man wieder zurück will, 18.25 fährt der letzte Zug, der einen noch Heil (und direkt!) nach Basel bringt. und das Beste: Bis Chiasso 6€, danach zählt das Gleis7!

 

Tipps:

Auch wenn es im Tessin noch regnen sollte: Spätestens ab der Italienischen Grenze regnet es nicht mehr. In Italien regnet es im Sommer NIE!

Geht nicht in son hässliches Selbstbedienungsrestaurant beim Bogen, weil ihr denkt, dass es näher beim Dom nur teurer wird. Auch wenn da tausende Italiener mit Begeisterung hinzugehen scheinen. Es ist hässlich. Ihr habt noch NIE so hässliche Pasta gegessen. Und, es könnte auch Fleisch enthalten, wenns da nicht angeschrieben steht. (so als info für die vegetarier.) Auch wenn ihr ne Strasse weiter n Euro mehr bezahlt (was nicht mal so sein muss) ES LOHNT SICH.

 

Soviel zum Ausflug nach Italien.

Weitere Ideen werden folgen. 

6.8.06 13:25


Keine Wunde ist in mir so vernarbt, dass ich sie ganz vergessen könnte.

Manchmal weiss ich nicht, was das Schlimmste an der Vergangenheit ist. Dass ich nicht von ihr gelernt habe? Dass ich mich nicht von ihr getrennt habe? Oder dass ich mich nicht trennen kann? Dass ich sie nicht verstehe? Oder vielleicht, dass ich sie langsam vergesse?

Während meines ganzen Lebens habe ich immer wieder gedacht, ab heute ist alles anders. Mein ganzes Leben verändert sich. Ich habe ungefähr 5 neue Zeitrechnungen gestartet. Eine davon hat genau vor 4 Jahren begonnen. Mein Leben hat sich am 25.8.2002 unglaublich verändert, und ich denke, diese Zeitrechnung war ziemlich berechtigt. Zumindest etwas berechtigter als meine Zeitrechnung after-the-Conor-Oberst-Sidewalk-Meeting. Trotzdem, ich kann mich an das Leben vorher kaum erinnern. Ich meine nicht Erlebnisse, Tage, Momente. Sondern das Leben. Den Alltag. Ich weiss nicht mehr wies vor dem 25.8.2002 war aufzustehen. Ich weiss nicht mehr, wie ich den Kaffee getrunken habe, ob ich überhaupt Kaffee getrunken habe. Ich weiss nicht mehr, wie meine Schuhe damals ausgesehen habe, oder welchen Teil der Zeitung ich zuerst gelesen habe. Nun, ich weiss, dass mir das auch egal sein könnte. Ists mir aber nicht. Ich möchte wissen, wie ich da war. Ob ich mich mögen könnte. Und wie mich mein bester Freund in Erinnerung hat. Überhaupt kenne ich das Leben mit einem besten Freund gar nicht mehr. Und ich werds wahrscheinlich auch nie mehr so erfahren.

Man sollte das Vergangene ruhen lassen, ich weiss. Ich bin auch nicht der grosse nostalgische Typ. Aber ich kann es nicht ruhen lassen, denn es ist ein Teil von mir. Würde ich die Vergangenheit komplett vergessen, dann dürfte ich nie wieder Fehler machen, denn ich könnte nicht mehr aus ihnen lernen.

Mein grösstes Problem aber ist aber, dass man sich immer an die schlimmen Dinge genau erinnern kann. Die möchte ich vergessen. Die Zeit heilt Wunden. Aber sie lässt immer Narben zurück. Wenigstens muss ich so nicht so Angst haben die Vergangenheit komplett zu vergessen.

25.8.06 17:46


Wenn Zitate Spass machen.

"Die Bibel enthält sechs Ermahnungen an Homosexuelle und 362 Ermahnungen an Heterosexuelle. Das heißt aber nicht, dass Gott die Heterosexuellen nicht liebt. Sie müssen nur strenger beaufsichtigt werden." (Lynn Lavner)

 
Ich wollte damit anfangen, weils lustig ist. Ich liebe Zitate. Aber meistens muss man ziemlich viel drüber nachdenken. Es sei denn, man liest Filmzitate eines Lieblingsfilms, weiss die Pointe schon nach den ersten zwei Worten und lacht sich kaputt. Das selbe gilt übrigens auch für sämtliche Simpsons-jokes.

Aber manchmal möchte man beim Zitate lesen und drüber nachdenken nicht zuviel nachdenken müssen. Es gibt soviele Intelligente Zitate über das Leben, die Liebe, den Alkohol und die Gesellschaft. Über die Trauer und die Trennung. Und alle sind unglaubilch intelligent. Doch liest man Zitate zum Thema Homosexualität sind sie alle sehr amüsant. Ich weiss nicht woran das liegt, schliesslich ist es doch auch kein Thema, das man ins lächerliche ziehen müsste.

Ihr wissts alle, ich bin nicht schwul. Aber ich mag diese Dinge. Ich mag diesen Humor. Ich mag die Wahrheit und die Selbstironie, mit denen viele dieser Aussprüche enstanden sind. Beispiel:

"Homosex ist keine Liebe" - "Heterosex ist auch keine Liebe!" - (Adelgunde Mertensacker, Flugblatt: "Wissenschaftliche Erkenntnisse zur Homosexualität" & Gegenreaktion, 2005)

 Ich möchte nicht behaupten, dass Homosexualität das einzige Thema ist, das tolle, wahre, simple Auswüchse hervorbringt. Gar nicht. Ich möchte auch nicht behaupten, dass alle Zitate über Homosexualität lustig sind. Gar nicht. Sie können ernst sein. Oder traurig und von Brigitte Bardot.

Erfrischend ist es einfach zu sehen, wie man zum anders sein stehen kann mit viel Humor. Und ganz toll ist es dann, wenn man merkt, dass keiner Gegenargumente hat. In diesem Sinne:

"Ich glaube, dass die Schwulen-Ehe etwas ist, das einem Mann und einer Frau vorbehalten sein sollte." - (Arnold Schwarzenegger)

28.8.06 21:38





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung